Qi Gong für Buxtehude…

...Qi Gong für Hamburg, das Alte Land und jeden.

"Stille und bewegte Übungen zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele." - Was ist Qi Gong? - Morgens bei Sonnenaufgang und abends bei Sonnenuntergang sieht man in China in Parks, auf Wegen, an Flüssen, am Meer oder sogar mitten in den Städten am Straßenrand viele Menschengruppen ihre körperlichen Übungen machen.

In lockerer, fließender Kleidung bewegen sie sich leicht wie ein Vogel, langsam wie in Zeitlupe, grazil wie eine Tänzerin, geschmeidig wie ein Panther. Sie machen Tai Chi (in Deutschland auch unter "Schattenboxen" bekannt) und Qi Gong (man spricht: tschi gung), chinesische Heilgymnastik.

Beide Übungsarten haben den gleichen Ursprung. Sie kommen aus dem Kampfsport. Die Übungen sind Tausende von Jahren alt. Es gibt über 1000 verschiedene Übungsfolgen unterschiedlicher Intensität, von meditativen Übungen im Liegen, Sitzen oder Stehen, über Übungen mit Bewegung des gesamten Körpers, Übungen im Gehen bis hin zu fast akrobatischen Übungen.

Tai Chi besteht immer aus einem Bewegungsablauf wie eine Choreographie und ist deshalb nur durch intensives Üben erlernbar.

QI GONG besteht aus einfachen und doch körperintensiv wirkenden und grazil aussehenden Übungsabläufen. Diesen leicht zu erlernenden Übungen liegt das Prinzip der Meridianarbeit zugrunde. Nach der Theorie der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) ist die Basis allen Lebens die Lebensenergie QI, die im Körper in Leitbahnen, den sogenannten Meridianen, fließt.

Ziel der Übungen ist es, diese Energie in einen besseren Fluss zu bringen durch das Dehnen der Meridiane, An- und Entspannen, Heben und Senken des Körpers. Neben der Bewegung spielen beim Üben die Atmung und die Vorstellungskraft eine große Rolle. Durch QI GONG können sogar viele Krankheiten gelindert oder behoben werden.

Die Übungen können in jedem Alter, auch bei fast allen Erkrankungen durchgeführt werden und führen bereits nach kurzer Übungsphase zu erstaunlichen positiven Ergebnissen. Studien in chinesischen und europäischen Kliniken haben ergeben, dass intensives Üben bereits nach vierwöchiger Übungsdauer das Immunsystem signifikant verbessert!

(Bildquelle Brigitte)

QI GONG ist:

  • aktive “Selbst”-Behandlung
  • Lebenspflege
  • Pflege und Beruhigung der Psyche
  • Regulation von Körper, Geist und Atmung
  • Harmonisierung der körperlichen Funktionen
  • Entwicklung der geistigen Einstellung
  • Stärkung der inneren Organe  durch eigene Aktivität!

 

QI GONG hilft:

  • Kranken, wieder gesund zu werden
  • Künstlern, größere Kreativität zu erreichen
  • Sportlern, Höchstleistungen zu vollbringen
  • Gestressten, zur Ruhe und zur eigenen inneren Mitte zurückzufinden
  • Allen Menschen, größere Vitalität, Spannkraft und innere Energie aufzubauen